Aktive Verbesserung der schulischen Verkehrssituation beim Schulverein der Schulschwestern in Graz

Diese tägliche Verkehrssituation vor dem Schulstandort und die Tatsache, dass im Schuljahr 2010/11 durch die neu einziehende Schule (GIBS) in das ehemalige Gebäude der Übungsvolksschule der PÄDAK Eggenberg vis-à-vis der Schulschwestern ein zusätzliches Verkehrsaufkommen zu erwarten ist, haben den Schulverein der Schulschwestern veranlasst, sich intensiv mit dem Thema Mobilität und Verkehr auseinanderzusetzen - mit dem Ziel, Verbesserungsmöglichkeiten hinsichtlich einer Verkehrsberuhigung und Reduktion des Autoverkehrs für den Schulstandort zu suchen und Vorschläge auszuarbeiten.
Die Schulschwestern haben bereits in Eigenregie eine Mobilitätsanalyse vorgenommen, die eine Liste von Problempunkten und Umsetzungswünschen zur Linderung der Probleme enthält.

Das IVP steht beratend zur Seite
Das IVP wurde deshalb von der Stadt Graz, Abteilung für Verkehrsplanung, beauftragt, dem Schulverein der Schulschwestern hinsichtlich seiner Mobilitätsanforderungen beratend zur Seite zu stehen und die bereits ausgearbeitete „Wunschliste“ mit Anregungen und Ideen zur Verbesserung der Verkehrssituation auf Umsetzbarkeit bzw. Realisierbarkeit zu überprüfen.
In das Gesamtprojekt wurde auch das GIBS eingebunden, um gemeinsam Lösungen zur Reduktion des täglichen, „hausgemachten“ Verkehrsaufkommens erreichen zu können.

Das IVP erstellte einen Bericht, der neben einer Beschreibung und Analyse der durchgeführten Aktionen auch Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise beinhaltete.
In einem weiteren Schritt wird in einem Workshop mit den betroffenen Schulen sowie VertreterInnen der Stadt Graz und den Grazer Verkehrsbetrieben abgeklärt, welche Maßnahmen die Schulen gemeinsam zur Verbesserung der Verkehrssituation setzen können.

Hauptthemen des Workshops werden sein:
  • Versetzter Unterrichtsbeginn der Schulen
  • Taktverdichtung bei Bussen und Straßenbahnen
  • temporäre Absperrung der Schulstraße vor Unterrichtsbeginn


Leitfaden Schulisches Mobilitätsmanagement

Zeitgleich erarbeitete das IVP einen attraktiv gestalteten Leitfaden, wie Schulisches Mobilitätsmanagement in Grazer Schulen nachhaltig implementiert werden kann. Dieser Leitfaden dient als Anleitung für Schulen zur Umsetzung von Mobilitätsmanagement und setzt sich aus Fallbeispielen, hilfreichen Weblinks, Checklisten und Erhebungsblättern zusammen.


Kontakt: Margit Braun