Kindergartenprogramm „Rad fahren leicht gemacht!“

Die Eckpfeiler dieses Kindergartenprogramms sind:
  • Workshops mit KindergartenpädagogInnen
  • Übungen mit dem „Laufrad“
  • Kindergeschichten & Spiele zum Radfahren
  • Urkunde „Ich kann Rad fahren“
  • Motivationsprogramm für den aktiven Weg zum Kindergarten, um auch Eltern in das Programm zu involvieren und zu mehr Alltagsbewegung zu motivieren

Zusätzlich partizipieren alle Kindergärten am Kreativwettbewerb „Die originellste Fahrradskulptur“, im Rahmen dessen die PädagogInnen gemeinsam mit den Kindern aus unterschiedlichen Materialien Fahrradskulpturen erstellen. Die Prämierung der besten Skulpturen wird dann im Rahmen eines Erfahrungs- und Infoaustausches unter den KiGa-PädagogInnen vorgenommen.

Wesentlicher Vorteil des Programms ist, dass es - einmal gestartet - ein Dauerläufer ist. Ab dann ist es in den Regelbetrieb des Kindergartens integriert, mit nachhaltiger Wirkung: Denn das Laufrad und das Bilderbuch werden täglich im Kindergarten eingesetzt. Darüber hinaus können jederzeit Geschichten erzählt, Lieder gesungen, Fahrräder gebastelt werden usw.

Stärker jedoch wiegt die Tatsache, dass das Vorhaben einen wichtigen Schritt zu einer Änderung der Mobilitätskultur in Richtung „Sanfte Mobilität“ darstellt.

Rund 1.500 Grazer Kinder aus 46 städtischen Kindergärten erlernten seit Anfang 2009 das Radfahren. Ermöglicht wurde die Umsetzung durch das EU-Projekt LifeCycle sowie die städtischen Abteilungen für Verkehrsplanung und das Jugendamt.


Kontakt: Margit Braun