Schulaktion Verkehrsschlangenspiel - Umweltfreundlich, gesund und sicher zur Schule

Die neue, für jede Schule anwendbare, gleichzeitig spielerische und bewusstseinsbildende Aktion „Verkehrsschlangenspiel. Umweltfreundlich, gesund und sicher zur Schule“ ist DAS zentrale Element von Schulischem Mobilitätsmanagement und trägt wesentlich dazu bei, den Schulweg wieder attraktiv, gesund, sicher und spannend für das Zufußgehen und Radfahren zu machen.

Das Verkehrsschlangenspiel stellt einen unkomplizierten und „leichten“ Einstieg ins Thema „Nachhaltige Mobilitätserziehung“ dar und motiviert viele der durchführenden Schulen, sich eingehender mit der Verkehrssituation vor der eigenen Schultür zu befassen bzw. eine aktive Verbesserung der schulischen Verkehrssituation zu erreichen.


Mit der Implementierung des Verkehrsschlangenspiels werden drei wesentliche Ziele verfolgt:
> Vermittlung von Mobilitätskompetenz
> Erhöhung der Verkehrssicherheit
> Langfristige Sensibilisierung für sanfte Mobilität

Dadurch, dass mehr Kinder eigenständig zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen, gewinnen sie auch die nötige Erfahrung im Straßenverkehr. Wenn sie aktiv - also unbegleitet, unbeobachtet und selbstständig - eigene Erfahrungen im Straßenraum machen können, werden sie zu kompetenten und vor allem sicheren VerkehrsteilnehmerInnen.


Und der Schulweg wird durch spielerisches Lernen wieder Erlebnis- und Aktionsraum.

Mit dem Verkehrsschlangenspiel wird damit nicht nur ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit unternommen, sondern es trägt auch dazu bei, den Umwelt- und Klimaschutzgedanken zu unterstützen und für die Gesundheit der Kinder zu sorgen.





Das Verkehrsschlangenspiel ist zentrales Element des europäischen Projekts CONNECT - Developing and disseminating excellent mobility management measures for young people.
In CONNECT bilden Verbreitung und Implementierung von erfolgreichen Maßnahmen zum Schulischen Mobilitätsmanagement (wie das Verkehrsschlangenspiel) sowie „Learning by doing“ die Schwerpunkte.

Kontakt: Margit Braun